kopfhoerer.jpg

Keine Kopfhörer tragen!

Kopfhörer müssen zu Hause bleiben!

Schon mal was von der Regel 144.3 b der Internationale Wettkampfbestimmungen in der Leichtathletik gehört? Vermutlich nicht. Es geht um die Unterstützung der Wettkämpfer. Bei diesem Stichwort käme man vielleicht auch nicht auf die Idee, dass in Wettkämpfen der Besitz und das Nutzen von Radios, MP3-Playern und einem Smartphone gemeint sein könnten. Ist es aber. Wettkämpfer, die gegen diese Regel verstoßen, sollen zunächst verwarnt und wenn dies nicht helfen sollte, disqualifiziert werden. So sieht es die Regel vor.

Die Organisatoren des ZFS Münster-City-RUN haben sich aus einem ganz anderen Grund mit dieser Problematik beschäftigt. In den vergangenen Veranstaltungen wurde immer wieder festgestellt, dass Läuferinnen und Läufer mit Kopfhörern ausgestattet an den Start gingen, um vermutlich mit Musik zu laufen. Dies zu tun, ist sicher Geschmackssache. Im Training spricht auch nichts dagegen, wenn man dabei nicht zu stark abgelenkt wird. Im Wettkampf stört es jedoch den ordnungsgemäßen Ablauf, mitunter auch die Sicherheit, weil die Kommunikation mit den betreffenden Personen nur eingeschränkt möglich ist. Wichtige Hinweise und Anweisungen von Organisatoren und Helfern bleiben da manchmal auf der Strecke.

Die Strecke in Münsters Innenstadt quert verschiedene Straßen. Dazu gehört auch die Windhorststraße, einem wichtigen Zubringer zur Raphaelsklink. Aus diesem Grund darf diese Straße auch nicht während des Wettkampfes komplett gesperrt werden. Helfer sorgen dafür, dass es ein unfallfreies Miteinander an dieser Stelle gibt. Es geht schlicht um die Sicherheit.

Klagen gab es auch von den Führungsfahrrädern, dass insbesondere Läuferinnen und Läufer mit Kopfhören auf die akustischen Signale nicht oder erst sehr spät reagierten, wenn es darum ging, etwas Platz für Überrundungen zu schaffen. Sportlich fair ist es, dem Schnelleren Platz zu machen.

Diese beiden Bespiele stehen stellvertretend für die Entscheidung der Organisatoren, am 3. Juli 2016 beim 10. ZFS Münster-City-RUN auf die Einhaltung der eingangs erwähnten Regel zu achten, denn diese gilt auch für Straßenlaufveranstaltungen.

Läuferinnen und Läufer, die mit Kopfhörern, die auf die Nutzung von MP3-Playern oder ähnlichem schließen lassen, im Starterfeld gesichtet werden, werden zunächst verwarnt und danach wenn es nicht anders geht, disqualifiziert, so wie es die Regel vorsieht.

Denkt an euch, eure Sicherheit, die Sicherheit der anderen und an die sportliche Fairness – lasst eure Kopfhörer einfach zu Hause! Herzlichen Dank.